Johannes Larsen Museum

Das Johannes Larsen Museum auf dem Møllebakken in Kerteminde bietet seinen Gästen nicht nur Kunsterlebnisse der Extraklasse, sondern ist es mit seiner historischen Bausubstanz, dessen Zentrum das Künstlerheim bildet, sowie den neuen Ausstellungsgebäuden auch aus architektonischer Sicht äusserst interessant.

Johannes Larsen galt als prominentestes Mitglied der Gruppe der "Fünen-Maler". Diese war verstärkt in Kerteminde ansässig - "der schönsten Kleinstadt auf der Welt", wie sich Johannes Larsen einst über seine Geburtstadt äusserste. Hier lebten die Maler-Ehepaare Alhed und Johannes Larsen, Anna und Fritz Syberg und zeitweise auch Christine und Sigurd Swane.

Gemeinsam schufen sie eine Künstler-Kolonie, die wie ein Magnet viele andere bildende Künstler und Schriftsteller in die Stadt zog. Diese Anziehungskraft ist bis heute erhalten geblieben. Davon kann sich jeder beim Besuch des Museums überzeugen, wo Kunst aus der Region bis zur heutigen Epoche präsentiert wird.

Auf Besuch im Künstlerheim

Mittelpunkt des Museums ist das Heim des Künstlers. Eine realistische Kunst, geknüpft an Sinneseindrücke und die Schönheiten des Alltags, hat sich hier einen Ort geschaffen, der an sich als grossartiges Gemälde begriffen werden kann.

Das frisch vermählte Künstler-Ehepaar liess die Villa auf dem Møllebankken Anfang 1900 errichten.

Von den beiden Künstlern war es Johannes, der grossen Ruhm erlangte aber auch Alhed Larsen hatte sich einen Name als ausgezeichnete Malerin erworben, wobei ihr Lieblingsmotiv Blumen waren. Das Heim des Malerpaares mit all den Möbeln, Gegenständen und unzähligen Gemälden an den Wänden sieht auch heute noch aus wie zu dessen Lebzeiten. Im Hause von Alhed und Johannes Larsen verkehrten zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele der damals führenden Persönlichkeiten aus Kunst und Kultur - Maler, Schriftsteller, Architekten und andere nutzen die Gastlichkeit des Künstlerehepaares.

Ein Garten voller schöner Bauten

In Verlängerung der Villa liegt die "Werkstatt" von Alhed und Johannes, wo jeder der beiden ein eigenes Atelier besass, und an der Südseite des Gebäudes gibt es immernoch den üppigen Wintergarten mit seiner Blumenvielfalt.

Inmitten des grossen Parks mit den unzähligen seltenen und schönen Bäumen steht die alte Gartenlaube, die Johanens Larsen als Weinhaus nutzte. Am Parkrand - mit Blick auf die Bucht - befinden sich das ehemalige Waschhaus und das aus Holz errichtete Svanehus, das jetzt als Café eingerichtet ist.

Ein neueres Ausstellungsgebäude mit der so genannten Pax-Sammlung fügt sich hervorragend in der ursprüngliche Anlage ein. Hier findet man u.a. umfangreiche Sammlungen von Christine Swane und Fritz Syberg. Insgesamt sind 50 Künstler in 15 thematisch unterteilten Räumen repräsentiert.

Zum Museum gehört ebenfalls eine alte Windmühle, die im Besitz des Malers war. Von der Svanemølle hat man eine fantastische Aussicht über Kertemindes Nordstrand und den Grossen Belt. Neben der Mühle liegt das ehemalige Müllerhaus, wo das Publikum heutzutage Picnic machen kann

Teilen Sie diese Seite

Aktualisiert von

VisitKerteminde js@visitkerteminde.dk
 

Kontakt

Adresse

Møllebakken 14
5300 Kerteminde

Telefon

+45 65321177

Fakten

  • Einrichtungen

    • Restaurant/Cafe
    • Parkplatz für Busse
    • Museumsladen/Kiosk
    • Mitgebrachtes Essen erlaubt
  • Klassifikation

    • Sankt Hannes Kreuz
  • Themen

    • Bildende kunst

Finden Sie Ihre Route

Finden Sie den Weg zu diesem Ziel

Von

Anreise

Hier Geokoordinaten ansehen

Longitude : 10.6611
Latitude : 55.455917